Wann sollte ich nach Japan fahren?

Tatsächlich lohnt sich eine Japanreise zu jeder Jahreszeit! Das Land bietet stets wunderbare Reiseerfahrungen – je nachdem, was Sie vor Ort erleben möchten. In den INSPIRATIONEN finden Sie viele spezielle Ideen und Aktivitäten.

Frühling in Japan: Erwachende Natur und Landpartien

uenobentendo_45

Die Übergangsjahreszeiten bieten milde bis warme Temperaturen und eignen sich am besten für Aktivitäten im Freien. Im Frühling spazieren Sie unter den Kirschblüten durch die Hochglanzmetropolen und genießen die ersten warmen Tage – genauso wie viele Japaner, die ausgelassen die Kirschblütenschau Hanami zelebrieren.
Beachten Sie allerdings, dass die Kirschblüte (völlig zu recht!) die beliebteste Reisezeit für aus- wie inländische Touristen ist. Buchen Sie frühzeitig Flüge und Hotels!

Japan im Sommer: Heiß und stickig – aber kulturell unheimlich intensiv

sumidahanabi_0018

Japan im Sommer muss man mögen – im Juni hat die Regenzeit das Land im Griff und ab Juli liegen die Temperaturen oft wochenlang über 30 Grad bei mehr als 70 Prozent Luftfeuchtigkeit. Wenn das kein Problem für Sie ist, können Sie Japans kulturreichste Jahreszeit genießen – oder natürlich in Japans Norden fahren, dort ist es kühler.
Tanzen Sie im Yukata zu traditioneller Musik und Zikadengesang auf Festen und beobachten Sie im Anschluss eines der berühmten Feuerwerke. Von Tokyo aus erreichen Sie zudem in 90 Minuten den Pazifik. Verbringen Sie einen Tag am Vulkanstrand mit BBQ bei Sonnenuntergang – vielleicht sehen Sie sogar den Fuji am Horizont!

Herbst in Japan: Jahreszeit auf der Zunge, Goldlaub im Herzen

_MG_5466

Im Herbst, der Erntezeit, genießen Sie Japans herausragende Kulinarik. Jetzt kommt die größte Vielfalt auf die Tische der Restaurants.
Das berühmt rote und goldene Herbstlaub bewundern Sie ab Ende Oktober bis Mitte November, denn meist ist der Herbst in Japan später dran als in Deutschland. Sie können also besonders im Westen Japans den Sommer noch bis Ende September verlängern und frieren auch bis Mitte November noch nicht.

Winter in Japan: Nur keine kalten Füße bekommen!

Doroyu Onsen Akita

Auch der Winter hält in Japan ganz besondere Reiseerlebnisse bereit! Zu dieser Jahreszeit machen Städtetripps Spaß, wenn Sie vor allem Zeit in Museen, Restaurants & Co. verbringen – keine Sorge, da hat Japan genug zu bieten! Wer Geruhsames sucht, entspannt in einem traditionellen Ryokan-Hotel mit eigener heißer Quelle, und für Aktive warten Hokkaidos Skipisten mit perfektem Pulverschnee auf.
Und sogar Blüten mit eigenen Festivals hat Japan im Winter zu bieten: Die minimalistischen Pflaumenblüten und die üppigen Schneekamelien – und wer sich trotzdem noch nach der Kirschblüte sehnt, findet auch diese bereits Mitte Januar im Süden auf den Okinawa-Inseln!

Image credit: alle © JNTO / Japanische Fremdenverkehrszentrale

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s