Dieses gewisse Restaurant… in Kyoto: Kaiserliches Kaiseki

Bisher war ich immer nur im Winter in Kyoto. Die Temperatur sinkt zwar selten unter 10 Grad, aber allgemein halte ich mich da doch lieber drinnen auf. Das war bei diesem Restaurant mit seiner wunderschönen Bambusfront ein bisschen schade…

Kyoto Bambus Kaiseki Restaurant
…aber wirklich nur ein bisschen, denn drinnen ist es auch sehr schön! © JNTO / Japanische Fremdenverkehrszentrale

Kaiseki ist die Haute Cuisine Japans. Das Menü besteht aus mehreren Gängen. In Kyoto ist zwar traditionell die vegetarische Küche allgegenwärtig – nicht aber hier, hier wird das Kaiseki-Menü um die Spezialität Fisch kreiert:

Takeshigero-Kyoto-Kaiseki-3
© JNTO / Japanische Fremdenverkehrszentrale

Besonders gut hat mir persönlich aber das Rindfleisch geschmeckt. Es wird mit einer Miso-Sauce auf ein großes, sehr ledriges Blatt gelegt und auf einem Stövchen gegart – – links oben im Bild. Das Fleisch und die Sauce nehmen den sehr sanften Rauchduft an. Diese ausgefallene und doch naheliegende Zubereitung und die subtile Verfeinerung des Geschmacks machen für mich Kaiseki aus.

Auch bei diesem Restaurant gilt wie für den Rest Japans: Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit! Schließlich richtet sich das Kaiseki-Menü nach saisonal verfügbaren Zutaten, und auch Fische haben besondere Fangmonate. Sie werden also selten dieselbe Zusammenstellung zweimal serviert bekommen!

Wenn ich hier einen Tisch für Sie reservieren soll, kontaktieren Sie mich bitte.

Header image credit: © JNTO / Japanische Fremdenverkehrszentrale