Yayoi Kusama Museum in Tokyo: Bunte Prägnanz

Punkte und fröhliche Farben, gemusterte Kürbisse, Lichter, die wie tausende Glühwürmchen in Spiegelräumen reflektieren – Kusama Yayois Werke sind gleichzeitig simpel wie überbordend und prägen sich mit diesem Gegensatz schnell ein.

Im Oktober 2017 hat die japanische Künstlerin nun in Tokyo das Yayoi Kusama Museum eröffnet (ihr Nachname lautet Kusama, ihr Vorname Yayoi – und ihr Museum nutzt die westliche Reihenfolge der Namen).

YayoiKusamaMuseum-Tokyo-3
Pressekonferenz mit erster Vorschau aufs neue Yayoi Kusama Museum in Tokyo Ende September 2017. via © djwee_ / Instagram

Über die Künstlerin selbst will ich hier gar nicht viel erzählen – wenn Sie mehr über sie erfahren wollen, schauen Sie doch mal in meinen Artikel über Kusama Yayoi für die Zeitschrift JAPANDIGEST.

Alleine architektonisch ist das Museum eine Besichtigung wert (und vollständig barrierefrei konzipiert!). Auf vier Stockwerken werden alte und neue Werke ausgestellt, darunter auch einer der beeindruckenden „Mirror Rooms“. Außerdem gibt es eine Bibliothek, denn Kusama legt großen Wert darauf, auch Kunst- und Kulturbewusstsein zu fördern. Das Museum ist auch sehr global aufgestellt und bietet alle Informationen auf Englisch an.

Yayoi Kusama Museum im Tokyoter Stadtteil Shinjuku. via © spoontamago / Instagram
Yayoi Kusama Museum im Tokyoter Stadtteil Shinjuku. via © spoontamago / Instagram, © Masahiro Tsuchido

Yayoi Kusama Museum, Tokyo: Tickets, Preise, Öffnungszeiten

Tickets: Erwachsene 1000 Yen, Kinder 600 Yen
Öffnungszeiten: Do – So und an japanischen Nationalfeiertagen, 11 bis 17 Uhr

Bitte beachten Sie: In der jetzigen Anfangsphase wollen sehr viele Menschen das Museum besuchen! Tickets für den gesamten monatlichen Einlass werden zwei Monate im Voraus jeweils am 1. verkauft (z.B. am 1. Dezember für den gesamten Februar) – und sind sehr schnell ausverkauft! Außerdem gelten die Tickets jeweils nur für einen Einlass-Slot von 90 Minuten.

Header image credit: Garry Knight / flickr / Verwendung unter Creative Commons-Lizenz CC BY 2.0